Para-WM 2017 in Peking

Vanessa Bui vertrat Deutschland vom 11.-17. September bei der Para-Weltmeisterschaft, die heuer in Peking ausgetragen wurde. Bei heißen Temperaturen über die ganze Woche konnte sie sich mit den besten der Welt messen.

Unter den Top Ten in der Qualifikation und spannendes Achtelfinale

In der Qualifikationsrunde schaffte sie es mit stolzen 674 Ringen auf einen guten 10. Rang unter den 44 Starterinnen ihrer Klasse, ringgleich mit der Neuntplatzierten. Somit erhielt sie für das Finalsschießen ein Freilos und musste sich erst ab dem 1/16-Finale beweisen. Gegen Teresa Wallace aus den USA gewann sie das Match mit 138:135 von 150 möglichen Ringen bei 15 Pfeilen. Im Achtelfinale traf sie auf die Paralympicssiegerin von Rio und spätere Weltmeisterin Jiamin Zhou aus China. Obwohl Vanessa nach neun Pfeilen zunächst 3 Ringe zurücklag, konnte sie diese bei den darauffolgenden drei Pfeilen mit 29:26 wieder aufholen und erreichte damit ein Unentschieden von 113:113 nach 12 Pfeilen. Dieses konnte sie auch bei den letzten drei Pfeilen mit 9,10,10 aufrechterhalten und es stand 142:142. Das bedeutete ein Shoot-Off: Ein Stechpfeil soll über den Einzug ins Viertelfinale entscheiden. Mit 9:10 verlor Vanessa knapp das Stechen.

Als beste Deutsche und mit den guten Ringzahlen kann sie mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein.

Im Team erreichte sie mit Lucia Kupczyk und Karina Granitza den fünften Platz. Im Viertelfinale schieden sie gegen das Damenteam aus China aus.

Komplette Ergebnislisten unter ianseo.net

DM DSB 2017 in Hallbergmoos

Foto: Anna Westner

Vom 25.-27.08.2017 war Deutschlands Bogensport-Elite im Rahmen der Deutschen Meisterschaft des Deutschen Schützenbundes (DSB) zu Gast bei der SG Hallbergmoos. Vanessa Bui qualifizierte sich als einzige Schützin des Bogensport FFB.

5. Platz nach Qualifikation

Bei 30° C in der Sonne kämpfen alle Schützen um einen möglichst guten Platz in der Qualifikation. Vanessa erzielte bei den Compound Damen hervorragende 672 Ringe und kann auf ihre Platzierung unter den ersten Fünf sehr zufrieden sein – ihre bisher beste Platzierung auf einer Deutschen Meisterschaft des DSB.

Die besten 16 Schützen einer Klasse qualifizieren sich für das Finalschießen, bei dem die Medaillen ausgeschossen werden. Für Vanessa war im Achtelfinale leider bereits Schluss – mit zwei „Achtern“ konnte sie ihre starke Konkurrentin nicht einholen und verlor das Match 138:141.

Insgesamt war es dennoch eine gute und zufriedenstellende Leistung für den Bogensport Fürstenfeldbruck.

Alle Infos zur Deutschen Meisterschaft und Ergebnisse gibt es auch bei Bogenfax.

Vanessa Bui gewinnt Para-DM 2017

Am 19.08.2017 fand die Deutsche Meisterschaft des DBS (Deutscher Behindertensportverband) beim BSC Bergkamen statt, bei der der Bogensport FFB durch die Para-Nationalkaderathletin Vanessa Bui vertreten war.

Schwierige Bedingugnen

Während in Bayern sommerliche Temperaturen vorherrschten, waren die Teilnehmer der DM im Ruhrgebiet kühleren Temperaturen, teilweise sehr starken Windböen und Regen ausgesetzt. Besonders das Schießen im Wind stellt vielen Schützen eine große Herausforderung dar.

Vanessa meisterte diese Herausforderung nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr gut. Sie konnte ihre Leistung nach der Pause von 329 auf 336 Ringe steigern und erreichte mit 665 Ringen die Tagesbestleistung unter allen Teilnehmern. Mit dem Ergebnis verteidigte sie nicht nur ihren Meistertitel, sondern brach damit auch ihren Deutschen Rekord von letztem Jahr um 3 Ringe.

European Para Archery Cup (2nd leg)

Für den zweiten Teil des Europa Cups fuhr Vanessa Bui mit dem Para-Nationalteam vom 15.-23.07.2017 ins tschechische Nove Mesto nad Metuji.

In der Qualifikationsrunde erreichte sie mit dem besten deutschen Ergebnis von 670 Ringen den siebten Rang. Obwohl das Training für das Finalschießen noch sehr gut lief, konnte sie diese Leistung leider nicht im Wettkampf abrufen und schied nach einem Freilos für das 1/16-Finale im Achtelfinale aus.

Mit ihren Teamkolleginnen platzierte sie sich in der Mannschaftswertung nach der Qualifikation auf Platz zwei, nur zwei Ringe hinter den Britinnen, die mit 1980 Ringen einen neuen Europarekord aufstellten. Die deutschen Damen kämpften sich ins Goldfinale und mussten sich dann aber den neuen Rekordhaltern 218:220 knapp geschlagen geben. Über die Silbermedaille kann sich das deutsche Damenteam aber trotzdem freuen.

In der Gesamtwertung des Europa Cups schaffte es Vanessa Bui auf Platz 7.

Während ihre Vereinskollegen bereits in die Sommerpause gehen können, trainiert Vanessa weiter für ihre Saisonhöhepunkte: die Deutsche Para-Meisterschaft in Bergkamen, die Deutsche Meisterschaft des Deutschen Schützenbundes, bei der sie gegen die Elite Deutschlands ohne Handicap antritt und anschließend die Para-WM im September in Peking, zu der sie nun offiziell nominiert ist.

Vollständige Ergebnisse unter Ianseo.net

EFAC 2017 in Hohegeiß

Zwei Wochen nach der DM Feld (siehe Bericht) richtete der Schützenverein Hohegeiß vom 28.07. bis zum 05.08.2017 die European Field Archery Championships (EFAC) aus. Auch Schützen des Bogensport Fürstenfeldbruck traten für den Deutschen Feldbogenverband an: Selina Rentsch, Luana König, Maximilian Kuntzsch, Stefan Christner und Roland Graf.

Der Wettkampf der EFAC besteht aus fünf Wettkampftagen, an denen eine Feld- und eine Jagdrunde geschossen werden, am dritten Tag die Tierbildrunde und anschließend wieder eine Feld- und Jagdrunde. Bei den Feld- und Jagdrunden werden jeden Tag 112 Pfeile verteilt auf 28 Scheiben geschossen, welche über verschiedene Parcoure verteilt sind, während bei der Tierbildrunde bis zu 3 Pfeile pro Tierbild geschossen werden.

Die ersten drei Tage zählten zudem zur Wertung der Deutschen „Feld und Jagd“-Meisterschaft des Deutschen Feldbogenverbands (DFBV).

Am erfolgreichsten waren bei beiden Meisterschaften unsere Mädls Selina und Luana. In der Klasse der Junior Female – Freestyle Unlimited wurde Selina Rentsch mit deutlichem Abstand zu ihren Konkurrentinnen sowohl Deutsche als auch Europameisterin. Auch Luana König gelang dies mit guten Ergebnissen in der Klasse der Young Adults Female.

Maximilian Kuntzsch schoss als einer der jüngsten bei den Erwachsenen mit (Adult Male – Freestyle Limited Recurve). Bei der Deutschen Meisterschaft schaffte er es unter die besten Acht und bei der EFAC belegte er Rang 21.

Stefan Christner startete mit dem Compoundbogen in der Erwachsenenklasse – Freestyle Unlimited. Bei der Deutschen Meisterschaft wurde er 23. und europaweit 32.

Roland Graf wurde bei den Senioren national Achter. Mit Platz 17 bei der EFAC konnte er sich im guten Mittelfeld halten.

Die EFAC ist Bestandteil des Wettkampfprogramms der IFAA (International Field Archery Association), einem intrnationalen Feldbogenverband, bei dem der DFBV Mitglied ist. Während bei der World Archery, über die u.a. das olympische Bogenschießen läuft, nur vom nationalen Verband ausgewählte Sportler zu EMs und WMs geschickt werden, kann jeder Schütze bei den Meisterschaften der IFAA starten. Dies nutzen sowohl viele Breiten- als auch Leistungssportler, um sich gegen internationale Konkurrenz zu beweisen.

Die Ergebnislisten können auf der Homepage des DFBV eingesehen werden:

Ergebnisse Deutsche Meisterschaft
Ergebnisse EFAC

Bayerische Meisterschaft WA 720 2017

Vom 21. bis zum 23. Juli fand dieses Jahr beim SC Olching wieder die Bayerische Meisterschaft WA 720 statt. Hierbei geht es sowohl um die Medaillenkämpfe der Bayerischen Bogensport-Elite, als auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Hallbergmoos Ende August. Auch der Bogensport Fürstenfeldbruck war wieder sehr erfolgreich vertreten.

Achter Platz Recurve

Rowena Frankenberger zeigte in der Recurve Schülerklasse A/w ihr Können: Sie erreichte im ersten Durchgang gute 285 Ringe. Anschließend konnte sie ihre Leistung mit 305 Ringen um 20 Ringe steigern und konnte sich auf einen guten achten Platz behaupten – ringgleich zur Siebtplatzierten. Bei Ringgleichheit entscheidet die Anzahl der geschossenen Zehner: Ihre Konkurrentin hatte zwei 10er mehr.

3 Compoundschützen – 3 Medaillen

In den gemischten Compound Jugend- und Juniorenklassen bewiesen sich die Bruckerinnen Selina Rentsch und Luana König jeweils als beste weibliche Starterinnen. Beide schafften es in ihrer jeweiligen Klasse aufs Treppchen und gewannen die Bronzemedaille. Dabei erreiche Selina 628 und Luana 638 Ringe.

Roland Graf schoss seine beiden Durchgänge konstant (322 und 321) und wurde hierfür mit der Silbermedaille in der Seniorenklasse Compound belohnt.

Nationalkaderschützin Vanessa Bui war während dieser Woche in Tschechien auf Europa Cup, wo sie Deutschland mit dem Para-Nationalteam repräsentierte. Mit ihrem Ergebnis vom Vorschießen kann sie sich trotzdem zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren.

Alle Ergebnisse bei Bogenfax.de.

Deutsche Meisterschaft Feld 2017

Foto: Jens Schneider

4. Platz auf der DM für Selina Rentsch

Als einzige Starterin des Bogensport Fürstenfeldbruck nahm Selina Rentsch (Jugend Compound, gemischte Klasse) an der Deutschen Meisterschaft Feld teil. Diese fand am 15. und 16. Juli 2017 in Hohegeiß statt.

Sie startete am ersten Tag mit guten 363 Ringen und belegte mit nur einem Ring Rückstand zum Drittplatzierten den vierten Rang. Trotz (anschließend behobener) technischer Schwierigkeiten ließ sie sich nicht beirren und steigerte ihre Leistung am zweiten Tag auf 367 Ringe. Mit einem persönlichen Bestergebnis von 730 Ringen blieb sie nur 3 Ringe hinterm Drittplatzierten und verpasste ganz knapp das Podest. Mit diesem Ergebnis schlug sie sich als einziges Mädchen, welches sich in dieser gemischten Klasse für die „Deutsche“ qualifiziert hat, sehr gut und kann durchaus mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Alle Ergebnisse auf der Homepage des DSB.

24. Internationales Arnspitz Arrowheadturnier

Wie jedes Jahr veranstaltete die SG Scharnitz auch heuer ein Internationales Arrowheadturnier auf ihrem anspruchsvollen Feldbogen-Parcour an zwei Tagen (08./09. Juli 2017). Am ersten Tag wurde die unbekannte, und am zweiten anschließend die bekannte Runde geschossen. Das bedeutet, dass die Schützen am ersten Tag die Entfernung der Scheiben schätzen mussten. Am zweiten Tag waren die Entfernungen bekannt, jedoch dürfen die Scheiben dafür weiter weg stehen.

Der Bogensport FFB war diesmal mit drei Compoundschützen vertreten.

Für Roland Graf war es seit mehreren Jahren wieder die erste Teilnahme am Arnspitzturnier. Mit jeweils 330 Ringen am Samstag und Sonntag behauptete er sich auf Rang 13 bei den Senioren.

Stefan Christner startete in der Schützenklasse und schoss erstmals seinen neuen Bogen im Wettkampf. Am ersten Tag erreichte er mit 353 Ringen ein gutes Ergebnis, am zweiten Tag erzielte er 335 Ringe. Damit schaffte er es mit insgesamt 688 auf einen guten neunten Platz.

Für Selina Rentsch war das Turnier eine gute Vorbereitung für die Deutsche Feldbogenmeisterschaft in der kommenden Woche. Mit insgesamt 705 Ringen knackte sie die begehrte 700-Ringe-Marke und gewann das Turnier bei den Kadetten.

Alle Ergebnisse auf der Homepage der SG Scharnitz: Ergebnisse

36. Raiffeisenpokalturnier in Sittenbach

Bei diesjährigen Raiffeisenpokalturnier der Sittenbacher Bogenschützen am 02. Juli 2017 wurde der Bogensport Fürstenfeldbruck von neun Schützinnen und Schützen in verschiedenen Wettkampfklassen vertreten.

Julia und Swinda in Aktion

Toller Wettkampf für erste Turniererfahrungen

Die familiäre Atmosphäre des Bogensplatzes und die guten Wetterbedingungen kommen auch unseren unerfahreneren Wettkampfschützen zugute. In der Recurve Schülerklasse A/w kämpften Julia Heiduschat und Swinda Lange um die begehrten Pokale. Julia konnte sich im zweiten Durchgang von 162 auf 186 Ringe steigern und erreichte Platz vier. Swinda profitierte bei ihrem ersten Turnier von ihrem sehr starken ersten Durchgang mit 202 Ringen und schaffte es mit insgesamt 360 und Platz 3 aufs Treppchen.

Wie gewohnt, war die Herrenklasse Recurve besonders stark besetzt, doch die Brucker ließen sich nicht beirren. Andreas Nitsche war mit seinen Trainingsfortschritten und den daraus resultierenden 446 Ringen sehr zufrieden und schaffte es unter die besten 10. Robert Fabian erreichte knapp dahinter Platz 11 (434 Ringe), während der erfahrenere Michael Olejnik mit 549 Ringen Siebter wurde. In der Mannschaftswertung wurde die Brucker Recurvemannschaft bestehend aus den drei Herren Zweite.

Belohnt wurden auch unsere Teilnehmer in den Recurve Alters- und Seniorenklassen. Heinz Gassner erreichte in der Herren Altersklasse den fünften Platz. Karin Geißler (Damen AK) und Hans-Ferdinand Schreiber (Seniorenklasse) dominierten in ihrer jeweiligen Klasse und wurden jeweils Erster.

Luana König mit persönlicher Bestleistung

Luana König wurde zwar „nur“ Zweite und verpasste dadurch den Wein als Preis (Insider :-)), kann aber trotzdem mehr als zufrieden sein. Mit 664 Ringen hob sie ihre persönliche Bestleistung deutlich an und ließ ihrer männlichen Konkurrenz aus dem Bayernkader mit nur zwei Ringen Vorsprung den Vortritt.

Die Ergebnisliste gibt es auf der Homepage der BS Sittenbach.

Impressionen (Fotos: Carola Heiduschat, Roland Graf, Vanessa Bui)