Gelungener Start in die Freiluftsaison

Auch bei den Bogenschützen beginnt zaghaft der Turnier- und Meisterschafts-Betrieb

Die Bogenschützen des Bogensport FFB haben die ersten Turniere und Meisterschaften der Freiluftsaison 2021 bereits erfolgreich absolviert.

Die Turniere wurden unter Pandemie-Regeln und Einhaltung der drei „Gs“, und leider ohne Zuschauer durchgeführt.

Bei den RuhrGames21 in Bochum am 6. Juni gewann Beryll Frankenberger (wie schon berichtet) in einem spannenden Finalschießen mit dem letzten Pfeil den Deutschlandcup U18 des DSB.

Anfang Juli absolvierte Beryll ihr erstes Turnier mit 144 Pfeilen (Große FITA) bei der LM WA 1440 des BVBA in Schonungen-Marktsteinach. Hierbei musste auf vier Entfernungen von 20 bis 50 m geschossen werden. Beryll errang mit insgesamt 1192 Punkten auf Anhieb den 1. Platz.

Mehrere Mitglieder nahmen auch erfolgreich am 10. bis 11.07.2021 an den Oberbayerischen Bezirksmeisterschaften WA 720 in Langenpreising teil. Auch wenn nicht alle mit ihren Ringzahlen zufrieden waren, konnten in ihren Klassen alle mit sehr guten Platzierungen aufwarten:

Selina Rentsch, 1. Platz, Stefan Christner, 3. Platz und Beryll Frankenberger, 1. Platz. Mit hervorragenden 646 Ringen auf die 40m Distanz erreicht Beryll zudem eine persönliche Bestleistung.

               

Die Bilder zeigen: Beryll Frankenberger, Selina Rentsch und Stefan Christner bei den Oberbayrischen Bezirksmeisterschaften. (Fotos: Harald Frankenberger)

Bei den Bayerischen Meisterschaften im Feldbogen nahmen ebenfalls drei unserer Mitglieder, Fabian Mühlbauer, Selina Rentsch und Stefan Christner, teil.

Fabian Mühlbauer belegte bei den Junioren Compound, mit Tagesbestergebnis, den ersten Platz, Selina Rentsch in der gleichen Klasse hinter Fabian den zweiten Platz und Stefan Christner in der Klasse Master Compound den elften Rang.

Beryll Frankenberger, Selina Rentsch und Fabian Mühlbauer haben durch ihre guten Ergebnisse und Platzierungen wieder einmal ihre Mitgliedschaft in den Bayernkadern Recurve und Compound eindrucksvoll bestätigt.

Auf dem heimischen Trainingsgelände wurde indes von Hans-Ferdinand Schreiber ein kleines Übungsturnier für Anfänger und Wiedereinsteiger angeboten und erfolgreich durchgeführt.

Roland Graf und Robert Fabian haben ebenfalls in den Turniermodus gefunden und am Wochenende 17.-18.07.21 in Murnau an einem Feldturnier nach den Regeln des DFBV teilgenommen. Für Robert Fabian war es das erste Feldturnier und er hat dabei gleich alle möglichen Facetten des Feldbogenschießens, mit Regen, Matsch und Mücken erlebt, und damit quasi seine „Feldtaufe“ bestanden.

Bayerische Meisterschaft Feldbogen 2019

Die Sommersaison begann gut für den Bogensportverein FFB.

Ein besonderes Ereignis war die Bayerische Meisterschaft im Feldbogenschießen, die Samstag, den 15.6. und Sonntag den 16.6.2019 stattfand. Die Teilnehmer schossen dieses Jahr auf einem Parkour in Premich, der über Wiesen und durch hügelige Wälder führte. Fabian Mühlbauer gewann in seiner Altersklasse mit 397 von 432 erreichbaren Ringen den Meistertitel. Damit verpasste er nur ganz knapp die höchste Feldauszeichnung, den goldenen Arrowhead, der ab 399 Ringen verliehen wird. Mit seiner herausragenden Ringzahl setzte er sich problemlos vor seine Konkurrenten und hätte auch in der mehr als 20 Schützen zählenden Spitzenklasse der Herren den dritten Platz erreicht. Letztes Jahr gelang ihm die beeindruckende Leistung, jedes offizielle Feldturnier zu gewinnen, daher erwarten bereits alle gespannt, ob er dies bei der Deutschen Meisterschaft dieses Jahr wiederholen kann.

Als weiterer Schütze aus Fürstenfeldbruck trat Stefan Christner an, der mit einer bemerkenswerten Ringzahl von 368 den vierten Platz gewann. Ebenfalls teilgenommen haben Roland Graf und Luana König, die in diesem Jahr zum ersten Mal in der Damenklasse mitschoss. Maximilian Kuntzsch, trat als einziger Schütze des Vereins mit dem Recurvebogen an. Nun richtet sich der Fokus der Schützen auf die Deutsche Feldbogen-Meisterschaft in Mittenwald, die bereits kommendes Wochenende geschossen wird.